Donnerstag, 21. August 2008

Jingle Bells

Gestern. Mittlerer Nervenzusammenbruch. Weil:


(ok, zugegeben, blöder Grund...)

ich hab meine schwarzen Lieblings-FlipFlops verloren und war heut erfolglos auf der Jagd nach Ersatz. Erfolglos! Um dem Leser die innige, wenn auch einseitige, Liebe zwischen mir und meinen FlipFlops zu verdeutlichen:

Nach 4 (vier!) Jahren hat eine unwiderstehliche Verbindung aus Fußschweiß und Körpergewicht einen nahezu perfekten Fußabdruck in beiden Sohlen hinterlassen, Fazit: bequemere Schuhe gibt's nicht! Ersatz auch nicht. Und das jetzt nicht mal primär auf den Tragekomfort bezogen, nein, es scheiterte bereits bei der Farbgebung. Schwarze FlipFlops gibt's nimmer. Ich traurig. Wende mich also zwecks Trauerbewältigung an diverse, mir liebe Menschen.

Und wie lautet die genervte Antwort, unisono?

"Der Sommer ist vorbei, du braucht keine FlipFlops!"

Mal ganz abgesehen daovn, dass es eine Lächerlichkeit an sich ist, dass andre Leute mir sagen, was ich brauch oder nicht brauch...

aber WIESO VERDAMMTE SCHEIßE erzählen mir alle MITTE AUGUST, dass der Sommer VORBEI wäre? Hää?

25° Außentemperatur, strahlend blauer Himmel und im gesamten Einkaufszentrum gibts nur mehr Herbst- und Winterkollektion. Dass man in diesen Breitengraden noch mindestens 3 Wochen tagsüber nur im T-Shirt rumlaufen kann und auch danach nur eine leichte Jacke benötigen würd, intressiert kein Schwein. Hallihallo, wir schreiben den 20. August - DER SOMMER IST VORBEI?

Woran liegt das? Wird unsre Gesellschaft tatsächlich immer schnelllebiger? Dass Sommer im August enden, Weihnachten Ende Oktober beginnt und man im wohlverdienten Urlaub eh nur drüber spricht, was man daheim nicht alles zu tun hat?

Haben wir derart verlernt im Hier und Jetzt zu leben?

Keine Kommentare: